Weshalb Abnehmen?


... zur Verbesserung des Lebensgefühls


... zur Erhaltung des Gesundheitszustandes


... zur Vorbeugung von Spätschäden



Strategien zur Gewichtsreduktion


Auch wenn die Gewichtsregulation zu 70% von der Funktion unserer Gene abhängt, ist für eine nachhaltige Gewichtsreduktion eine Veränderung der Lebensführung Voraussetzung.


Ernährung


Ausgewogene Ernährung ist Voraussetzung

Diäten machen dick! Denn die Gegenregulation des Köperstoffwechsels bewirkt, dass die Gewichtszunahme nach Beendigung der Diät noch grösser ausfällt, als der ursprüngliche Gewichtsverlust (Jojo-Effekt).

Langfristig wirksam ist nur eine, auf den individuellen Esstyp abgestimmte, lebenslange Anpassung der Ernährungsgewohnheiten.




Bewegung


Körperliches Training als Unterstützung

Der Verbrauch von mindestens 1000 Kalorien pro Woche durch leichte sportliche Aktivitäten unterstützt die Gewichtsabnahme und den Erhalt der Gewichtsreduktion entscheidend.


Tabelle Kalorienverbrauch


Medikamente


Medikamentöse Therapie des Übergewichts

Medikamente werden ab einem BMI von über 30 kg/m2 zur Unterstützung eingesetzt. Keines der zugelassenen Arzneimittel bewirkt Wunder, und man kann nicht mehr als einige Kilogram an Gewichtsverlust erwarten. Trotzdem können Medikamente eine wertvolle Hilfe darstellen, um die Umstellung der Lebensgewohnheiten zu erleichtern.




 

Beispiele durchschnittlicher Kalorienverbrauch pro 10 Minuten


Körpergewicht in Kilogramm60 kg80 kg115 kg
Schlafen oder Sitzen und Fernsehen101420
Stehen121624
Langsam Gehen (3 km/h)294058
Tischtennis324564
Golf334868
Tanzen (langsam)354869
Schwimmen405680
Velofahren (9 km/h)425883
Volleyball436594
Tanzen (sportlich)486694
Gehen (6.5 km/h)5272102
Reiten5678112
Tennis5680115
Squash75104144
Skifahren (alpin)80112160
Velofahren (21 km/h)89124178
Rennen (9 km/h)90125178
Langlauf98138194
close button